Momentum Projekt Heidelberg -

Aktiver Umgang mit einer Krebserkrankung


 

 

 

 

Sehr geehrte Teilnehmerin, sehr geehrter Teilnehmer,

vielen Dank, dass Sie an der Umfrage des Momentum Projekts Heidelberg teilnehmen möchten. Im Rahmen dieser Studie, die von der Deutschen Krebshilfe gefördert wird, möchten wir mehr darüber erfahren, wie Sie persönlich mit Ihrer Erkrankung umgehen. Im Mittelpunkt der Befragung steht dabei Ihre persönliche Einstellung zu Strategien im Rahmen einer Krebserkrankung, die über die medizinische Behandlung hinausgehen. Dies kann beispielsweise ernährungsbezogene Strategien, körperliche Aktivität, Selbsthilfegruppen, psychologische Unterstützung oder Naturheilverfahren betreffen. Zudem interessieren wir uns dafür, inwieweit Sie dies mit Ihrem Arzt/Ihrer Ärztin oder einer Pflegekraft besprechen bzw. dazu beraten werden. Mit diesem Wissen soll die Beratung von Krebspatienten/-innen verbessert werden.

Ihre Studienteilnahme besteht aus dem einmaligen Ausfüllen dieses Online-Fragebogens. Der Fragebogen umfasst 42 Fragen und dauert ca. 20-30 Minuten.

Alle Angaben in der Befragung sind freiwillig. Falls Sie uns eine E-Mail-Adresse für die Zusendung von Informationsmaterialien am Ende der Befragung angeben, wird diese getrennt von allen restlichen Angaben in einer separaten Datenbank gespeichert. Genauere Hinweise zum Datenschutz entnehmen Sie bitte den Studieninformationen.

Bevor Sie mit der Beantwortung unseres Fragebogens beginnen, lesen Sie sich bitte unsere detaillierte Studieninformation durch: Hier klicken

Der Online-Fragebogen wurde gründlich vorgetestet. Falls dennoch technische Probleme auftreten sollten, wären wir für eine kurze E-Mail an momentum@dkfz.de dankbar.

Bei Rückfragen oder falls Probleme beim Ausfüllen der Befragung auftreten, erreichen Sie uns telefonisch unter 06221-422213 oder 06221-547341 oder per E-Mail unter momentum@dkfz.de

Deutsches Krebsforschungszentrum - Stiftung Öffentlichen Rechts | Im Neuenheimer Feld 280 | 69120 Heidelberg

Telefon: +49 6221 420 | Telefax: +49 6221 422995

DZG - Deutsche Zentren der Gesundheitsforschung Helmholzgemeinschaft Helmholzgemeinschaft2